COVID-19 Sicherheitsmaßnahmen

COVID-19 Sicherheitsmaßnahmen

Die Sicherheit unserer Gäste sowie unserer Mitarbeiter:innen liegt uns sehr am Herzen. Deshalb bitten wir um Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Bestimmungen in Zusammenhang mit Covid-19. Aufgrund der Tatsache, dass Gaissau-Hintersee keine Behörde ist können keine rechtlich verbindlichen Auskünfte erteilt werden. Umfangreiche Informationen zu den aktuellen Maßnahmen sind auf der Website des Gesundheitsministeriums zu finden.

Welche Grundregeln gelten für die Wintersaison?

  • Es wird kaum Einschränkungen für Geimpfte und Genesene geben. Etwaige Maßnahmen werden vor allem Ungeimpfte betreffen.
  • Kapazitätsbeschränkungen, Abstandsregeln oder frühere Sperrstunden soll laut aktuellem Stand nicht mehr geben.
  • Maßnahmen werden durch einen 3-Stufen-Plan geregelt, der von der Belegung der Intensivbetten durch Covid-Patienten in Österreich abhängig ist:
    Stufe 1 = ab 10 % Belegung (diese Stufe ist seit 15. September 2021 aktiviert)
    Stufe 2 = ab 15 % Belegung
    Stufe 3 = ab 20 % Belegung
    Verschärfungen treten jeweils 7 Tage nach dem Erreichen des Prozentwerts in Kraft.

Welche Stufe und somit welche Regeln gelten zurzeit?

Zurzeit gilt in Salzburg Stufe: 1
Um eine sichere und erfolgreiche Wintersaison zu ermöglichen, haben Tourismus- und Gesundheitsministerium konkrete Winterregeln erarbeitet. Der bestehende 3-Stufenplan gibt zum Teil bereits den rechtlichen Rahmen vor:

  • Stufe 1: Derzeit
  • Stufe 2: Ab 7 Tage nachdem Intensivbetten-Auslastung von 15 % überschritten wurde (300 Betten)
  • Stufe 3: Ab 7 Tage nachdem Auslastung von 20 % überschritten wurde (400 Betten)

Die nachfolgenden Maßnahmen gelten jedenfalls bis zur Stufe 3. Diese tritt sieben Tage nach der Überschreitung der Intensivbettenauslastung von 20 Prozent (400 Betten) in Kraft.  Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen werden bei einer weiteren Zunahme der Intensivbettenauslastung insbesondere für Ungeimpfte erfolgen.

Welche Maßnahmen sind für die Seilbahnen bei allen Stufen geplant?

  • Das verpflichtende Tragen einer FFP2 Maske
  • Ab Winter-Saisonstart Einführung der 3G-Regel:
    - Bei Einführung von Eintrittsnachweisen sind diese beim Verkauf von Tickets zu überprüfen.
    - An einer praktikablen Umsetzung für Betreiber und Besucher wird gearbeitet (z.B. Koppelung des  Onlineverkaufs von Tickets für eine automatisierte Kontrolle).
    -Besucher haben den gültigen Nachweis stets mitzuführen und im Rahmen stichprobenartiger Kontrollen vorzuzeigen.
    - Die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske besteht weiterhin
    - Werden die epidemiologischen Maßnahmen durch Besucher nicht eingehalten, sollen die Seilbahnunternehmen von ihrer Beförderungspflicht entbunden werden.
  • Nach derzeitigem Stand müssen Kinder bis zum vollendeten 11. Lebensjahr keinen 3G-Nachweis erbringen

Welche Maßnahmen gelten für die Gastronomie und Beherbergungsbetriebe in der jeweiligen Stufe?

  • Stufe 1: Derzeit Zutritt mit 3G-Nachweis (Geimpft, Genesen, Getestet = Selbsttest 24h gültig, überwachter Antigentest 24h gültig, PCR-Test 72h gültig)
  • Ab Stufe 2: sind Antigen-Tests mit Selbstabnahme („Wohnzimmertests“) als Eintrittsnachweis nicht mehr zulässig. 
  • Sollte Stufe 3 in Kraft treten, bedeutet das für Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe, dass Antigen-Schnelltests nicht mehr als Zutrittsnachweis gültig sind (Zutritt mit gültigem negativen PCR-Testergebnis, Impfnachweis oder Genesungsnachweis).
  • Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen – insbesondere Beschränkungen für Ungeimpfte – werden im Gleichklang mit den allgemeinen Maßnahmen erfolgen.

Welche Maßnahmen sind für Après Ski bei den jeweiligen Stufen geplant?

  • Stufe 1: Gäste müssen ein gültiges negatives PCR-Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis (ärztliche Bestätigung oder Absonderungsbescheid) vorweisen. Ein Antikörpernachweis oder Antigentest ist nicht ausreichend.
  • Stufe 2: die 2-G-Regel (Geimpfte und Genesene – keine Tests als Nachweis) eingeführt.
  • Sonderregelung für ungeimpfte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: zumindest FFP2-Pflicht und drei Mal pro Woche PCR-Testpflicht
  • Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen werden im Gleichklang mit den allgemeinen Maßnahmen erfolgen.

Informationen für den Ticketkauf

Welchen Nachweis muss ich beim Ticketkauf erbringen?

  • Tickets können jederzeit und problemlos im Gaissau-Hintersee Online Ticketshop oder an den Kassen vor Ort gekauft werden. 
  • Ab voraussichtlich 1. November 2021 müssen alle Gäste beim Eintritt ins Skigebiet ständig einen gültigen Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr (derzeit 3G-Nachweis) gemäß aktuell gültiger Verordnung mit sich führen. Die Kontrolle bzw. Verknüpfung von Ticket und Nachweis geschieht entweder online (Portal derzeit noch in Ausarbeitung) oder vor Ort an den Liftkassen bzw. Liftzutrittsstellen.
  • Kinder bis zum vollendeten 11. Lebensjahr müssen nach derzeitigem Stand keinen 3G-Nachweis erbringen.